06.11.2009 "3. Martini-Entenfest" im Landgasthof HOLZPOLDL in Lichtenberg

Datum:  Freitag, 06. November 2009
Ort:   Lichtenberg
Restaurant:  Landgasthaus „Holzpoldl“
Küchenchef:  Gerhard Fehrer
Service:  Berta Fehrer
Weinauswahl: Winzer Thomas Schwarz, Kloster am Spitz in Purbach
Sommelier Hannes Wakolbinger, Weinhaus in Lichtenberg
Das Menü:  3. Martini-Entenfest
Die Gäste:  Mitglieder der Chaine des Rotisseurs und deren Freunde
 
  
Die Dame des Hauses Berta Fehrer, begrüßte ihre Gäste je nach Wunsch mit einem Glas Sekt Rosè brut vom Weingut Kloster am Spitz oder mit einem frisch gezapften Glas Bier.
Bailli Regional Andreas Kroy konnte zu diesem 3. Martini-Entenfest im sehr heimeligen Ambiente des Landgasthauses Holzpoldl nicht nur 49 Mitglieder der Chaine des Rotisseurs und deren Freunde sondern auch Pfarrer Scheinecker, den Winzer Thomas Schwarz aus Purbach und den Linzer Maler A. Hansl willkommen heißen.
Nach Aperitif und Small Talk bat uns Berta Fehrer zu Tisch um mit dem harmonisch zum Hefeabstich Spitzmühle 2009 abgestimmten Gruß aus der Küche das 3. Martini-Entenfest beginnen zu können.
Als Vorspeise servierte uns die schwarze Brigarde ein Törtchen und Praline von der Entenleber mit Baumkuchen, Mangosalsa und Brioche. Ein Traminer halbtrocken 2006 vom Weingut Christain Tschida fügte sich sehr geschmackvoll ein.
Zwischen den einzelnen Gängen wurden von den Chaine-Damen Gundula Kroy und Helga Kovacsics Lose zum Kauf angeboten.
Das Zwischengericht, Seeteufel mit roten Linsen, Curry und Knusperspeck unterstrich  ein typischer Sauvignon blanc 2008 auf feinste Weise.
Zu unserer großen Freude wurde auch in diesem Jahr unser Chaine-Wein Nr.3 eine Cuveè aus Syrah-Merlot-Cabernet Sauvignon von Pfarrer Scheinecker gesegnet.
Gerhard Fehrer’s perfekt auf den Punkt zubereitete „Bauernente in 2 Gängen“ war wohl der Höhepunkt des Menüs. Im ersten Teil das Brüstchen mit Bohnen-Paprika-Cous Cous und feinst geschnittenem Champgnerkraut, sowie im zweiten Teil das Haxl mit Breznknödel und Apfelblaukraut serviert mit dem Chaine-Wein Nr.3 und einer Pinot Noir Reserve 2006.
Das auf die Initiative von des Vorstandes der Baillage Haute Autriche, Sommelier Hannes Wakolbinger und Winzer Thomas Schwarz vom Linzer Maler A. Hansl gestaltete Etikett des Chaine-Weines Nr.3 wurde in Originalgröße verlost. Dame de la Chaine Gundula Kroy hatte mit dem Los Nr. 47 das richtige gezogen.
Das Dessert eine hauseigene Variation „Holler x 3“ beschloß mit einem Glas Süßwein Putto 97 vom Weingut Kloster am Spitz das 3. Martini-Entenfest von Berta und Gerhard Fehrer.
In meiner Laudatio hatte ich die große Freude dieses Menü welches mit viel Liebe für seine Gäste, zur Kochkunst und zur Genußregion von Küchenchef Gerhard Fehrer mit seiner Brigarde zubereitet wurde Revue passieren zu lassen. Im Anschluß daran wurden von Bailli Regional Andreas Kroy und Chargé de Missions Wolfgang Kovacsics an Küchen- und Servierpersonal Urkunden als Anerkennung ihrer Leistungen überreicht. Die Dame des Hauses Berta Fehrer und Maître Rôtisseur Gerhard Fehrer wurden mit einem Blumenstrauß bedankt, sowie mit dem Chaine-Teller 2009 ausgezeichnet.

Kaffee, eine gute Zigarre und ein Glas Chaine No.3 liesen uns diesen Abend ausklingen.
Ein Freitagabend an den wir uns gerne erinnern.

Alexander Scharinger
 (Vice Charge de Presse)

Chaîne des Rôtisseurs Bailliage d'Autriche 2017