26.02.2010 OMGD Degustation Bordeaux Osteria Friuli, Salzburg

Zum zweiten Mal veranstaltete der Ordre Mondial des Gourmets Degustateurs eine weitere Weinverkostung, hochwertigster Bordeaux Weine mit kleinen Köstlichkeiten.

Zu Beginn der Degustation begrüßte der Echanson Nat. Max Schneider die 40 Teilnehmer dieser außergewöhnlichen Veranstaltung edelster französischer Gewächse in der kleinen Osteria Friuli, die sich zu diesem Zweck der typisch  französischen Küche mit grossem Erfolg widmete. Vice Echanson Helmut Ponstingl hatte hierzu die wichtige Vorarbeit geleistet und die Speisen mit dem Koch des italienischen Restaurants beraten. Mitglied des Ordre Mondial, Andreas Ritzberger, ein bekannter Vertreter in Salzburg unter anderem der Wein-Großhandlung Andrä Vergeiner hatte die 2005er und 2006er Bordeaux Weine weiß und rot vorgekostet, penibel ausgewählt und erläuterte sie jeweils passend zu den Speisefolgen.

Nach dem Aperitif, einem ungewöhnlichen 2008er Château Thieuley blanc, begleitet von kleinen Blätterteigtaschen ging man über zum ersten Gang, einem 2006er Cuvée Francis Courselle Blanc vom Chateau Thieuley und einem sehr gehaltvollen 2006er Château Reignac Blanc Bordeaux Superieur, die ideal zum Zanderfilet mit gelber und roter Paprikasoße harmonierten.

Der zweite Flight zeigte einen schönen Vergleich zwischen dem 2005er Grand Enclos du Château de Cérons, Graves, einem 2005er Château Ramage-la-Batisse Haut Médoc und einem 2005er Château Reignac rouge, Bordeaux Superieur, gefolgt von einem Lammkotlett in Gewürzkruste. Nach einhelliger Meinung konnte hier der  2005er Château Reignac die meisten Punkte auf sich verbuchen, wenngleich auch der Château Ramage-la-Batisse, eine Lage in unmittelbarer Nähe des bekannten Städtchens Pauillac, große Beachtung fand.

Der dritte Flight führte uns nun schon zu den großen Bordeaux Lagen, einem 2006er Château Mondorion, Saint-Emilion grand cru, einem 2006er Château Barde Haut,  Saint-Emilion grand cru classe und einem 2006er  Château Clinet, Pomerol,  wobei auch hier der zweite und insbesondere der dritte genannte Wein die großen Erwartungen voll und ganz erfüllte und obendrein zu den Rindsbackerl mit einer Sauce Bordelaise perfekt passten.

Der vierte Flight zeigte nun die Highlights des Abends, ein 2006er Château Grand Puy Lacoste Pauillac, einem 2006er Château Giscours Margaux und einem 2004er Château Léoville Poyferré St. Julien 2eme cru classé, die allesamt große Begeisterung hervorriefen. Dazu passten wieder einmal idealtypisch die schönsten  französischen Käsesorten.

Abschließend spendierte uns Andreas Ritzberger zum Kaffee noch einen von ihm vertriebenen wunderbar dichten Cognac Pierre Ferrand, sowie einen klassischen Calvados Daron.

Grosser Dank gebührt der Wirtin Theresa Rohnacher mit ihrer Mannschaft, die es verstanden, mit herrlich französicher Küche die „Grundlage“ für den ausserordentlichen Weingenuß zu legen.

Den großen Erfolg des Abends verstehen wir als Auftrag der Mitglieder,  auch künftig ungewöhnliche Wege im Kreise der Mitglieder des Ordre Mondial zu gehen.

RA Max Schneider
Echanson National d´Autriche

Chaîne des Rôtisseurs Bailliage d'Autriche 2017