28.05.2011 Gründundsveranstaltung des OMGD OÖ im Restaurant „Waldschänke“

Montag, 30. Mai 2011


Datum:                 Samstag, 28. Mai 2011
Ort:                      Grieskirchen
Restaurant:          Restaurant „Waldschänke“

Patissier:              Christoph Hammerschmied
Patissier & Gardemanger:    Rene Fuchs
Commis-Entremetier:            Manuela Groiss
Tournant:               Olaf Bätje
Entremetier:          Paul Hermann Gundolf
Chef de Service:   Alexandra van Call
Chef de Rang:       Tamara Moser
Demi-Chef de Service:  Michael Oberbauer
Chef de Cuisine:     Elisabeth Grabmer
Maitre Rotisseur:    Heinz Grabmer
Winzer:    Fritz Miesbauer, Geschäftsführer vom Weingut der Stadt Krems und des Benediktinerstiftes Göttweig
Diplomsommelier:  Franz Kraxberger, OÖSV


38 Mitglieder der Chaine des Rotisseurs und Ihre Freunde aus Wien, Salzburg und Oberösterreich fanden sich an diesem wunderschönen Samstagabend zum Menü „leicht, regional & beschwingt“ in der Waldschänke ein. Ein weiterer Höhepunkt dieses Abends war die Gründungsversammlung des Ordre Mondial des Gourmets Degustateurs Oberösterreich. Grand Officier Ernst Wimmer wurde als neues Vorstandsmitglied „Vice Conseiller Gastronomique“ und Grand Officier Alexander Scharinger als neuer Bailli Regional du Bailliage de Basse Autriche vorgestellt.

Maitre Rotisseur Heinz Grabmer begrüßte seine Gäste - Enchanson National de Autriche Max Schneider mit Gattin, Enchanson Honoraire Wolfgang Vranze mit Gattin Birgit, Bailli de Haute Autriche Andreas Kroy mit Gattin Gundula, Chargé de Missions Wolfgang Kovacsics mit Gattin Helga, Grand Officier Ernst Wimmer mit Gattin Eva, Officier Peter Fritsch mit Gattin Christine, Officier Hans-Lothar Hofstetter mit Gattin Helga, Officier Heinz Weihs mit Gattin, Officer Peter Lamm und Herrn Gerhard Spindler, Chevalier Gerhard Zellinger mit Gattin und Herrn Johannes Baumgartner mit Gattin Brigitte, Chevalier Franz Schreil-Hofer mit Gattin Bettina und Herrn Helmut Steiner mit Begleitung, Chevalier Heribert Medweschek mit Gattin Romana und Gästen, Chevalier Klaus Zettl mit Gattin, Winzer Fritz Miesbauer vom Weingut der Stadt Krems mit Gattin, Diplomsommelier Franz Kraxberger, Bailli de Basse Autriche Alexander Scharinger - am Vorplatz der Waldschänke mit einem Glas Sekt Brut Stift Göttweig oder einem Glas frischgezapftem Grieskirchner Pils. Die Servicebrigarde reichte dazu sehr geschmackvolle kleine Gaumenfreuden.

Bailli de Haute Autriche Andreas Kroy, Maitre Rotisseur Heinz Grabmer, Chargé de Missions Wolfgang Kovacsics und Enchanson National de Autriche Max Schneider begrüßten bei Tisch nochmals die Gäste und wünschten mit einem Glas Sekt Brut Stift Göttweig einen vergnüglichen Abend.

Die Fuschlsee Lachsforelle und marinierter Puppinger Spargel garniert mit Sesam-
Chillicracker und Kräutersalat dazu ein 2010er Riesling Steinterrassen vom Weingut der Stadt Krems war eine Vorspeise die uns besonderes erwarten lies.

Als warme Vorspeise servierte die schwarze Brigarde ein auf den Punkt gekochtes Bio Ei mit zartem, jungen Spinat und Kaviar aus Grödig. Der 2010er Grüne Veltliner Löss-terrassen ebenfalls vom Weingut der Stadt Krems fügte sich sehr harmonisch ein.

Diese Komposition der Paprika-Ingwersuppe mit Kokosschaum verdient ohne Zweifel mehr als die Bezeichnung „Suppe“. Auf Wunsch wurde dazu der 2010er Grüne Veltliner Lössterrassen gereicht.

Fritz Miesbauer, ein sehr kompetenter Weinfachmann schweifte mit kurzweiligen Worten seinen Werdegang und erläuterte auf interessante Art und Weise das Weingut der Stadt Krems und das Benediktiner Stift Göttweig mit deren Weinen.

Huchen mit Kohlrabi, Avocados und Erdnussvinaigrette ein Zwischengericht zu welchem sich erstmals an diesem Abend zwei Weine parallel in den stilvollen Gläsern fanden. Die 2010er und 2008er Grünen Veltliner der Riede Weinzierlberg waren der wohlschmeckende Begleiter des zweiten Zwischengerichtes.

Um den Vorstellungen und Ansprüchen des Ordre Mondial gerecht zu werden präsentierte Fritz Miesbauer Rieslinge aus 2009 und 2007 der Riede Grillenparz. Diese, noch junge Riede liegt ihm sehr am Herzen und wird den Weinliebhabern noch viel Freude bereiten. Der dritte Wein in dieser speziellen Verkostreihe war ein 2008er Grüner Veltliner Wachtberg vom Weingut der Stadt Krems.

Ein Glas 2009er Pinot Noir vom Weingut Stift Göttweig war die ideale Ergänzung zum ersten Hauptgang, einem soufflierten Perlhenderl mit Lauch und Trüffel.

Als Hauptgericht überraschte Elisabeth Grabmer und Ihre weiße Brigarde die Gourmets mit einem zarten, perfekt gegarten Rücken des Maibocks mit Spitzkrautroulade und Cavatelli. Die ausgewählten Weine zu diesem Gericht kamen aus Gols. Zum ersten war es aus der Magnum ein 2006er Blaufränkisch Spiegel von Paul Achs, zum zweiten ein 2006er Comondor von Anita und Hans Nittnaus.

Erdbeerrosette mit Joghurtsorbet und Szechuanpfeffer, ein Dessert auf kleinem Teller liebevoll serviert. Ins Glas bekamen wir vom Weingut Rainer Wess aus Unterloiben eine 2007er Riesling Beerenauslese.

Als zweites Dessert beschloß die Schokolade-Passionsfruchtpraline mit Mangosorbet und kreolischer Anannas dieses Menü „leicht, regional & beschwingt“.

In meiner Laudtio hatte ich die große Freude dieses mit viel Liebe und großer Kochkunst bereitete Menü Revue passieren zu lassen, die hervorragenden Weine in Erinnerung zu rufen und mich bei Elisabeth und Heinz Grabmer, Fritz Miesbauer und Franz Kraxberger für Ihre Leistungen zu bedanken.

Bailli de Haute Autriche Andreas Kroy, Chargé de Missions Wolfgang Kovacsics und Enchanson National de Autriche Max Schneider überreichten als Anerkennung der erbrachten Leistungen Urkunden der Chaine an die weiße und schwarze Brigarde, Chef de Cuisine Elisabeth Grabmer freute sich über einen saisonalen Blumenstrauß und Maitre Rotisseur Heinz Grabmer wurde mit dem Chaine-Teller 2011 und dem Ordre Mondial Emblem ausgezeichnet.

Kleine Näscherein, Espresso und edler Digestif liesen uns diesen Abend ausklingen.
Auf ein Wiederseh’n in der Waldschänke.

Alexander Scharinger

Chaîne des Rôtisseurs Bailliage d'Autriche 2017