08.07.2011 Diner Amical im Caseli Panoramacafé der Stahlwelt

Montag, 11. Juli 2011

Datum:        Freitag, 08. Juli 2011
Ort:            voestalpine Stahlwelt Linz
Restaurant:        „Panoramacafé“
Das Menü:        Diner Amical „2011“
Küchenchef:        Wolfgang Ecker
Diplomsommelier:    Panagiotis Kovios
Regie:            GF Caseli Leopold Hochmuth & Maitre Restaurateur Horst Stifter

Das Motto des diesjährigen Diner Amical im „Panoramacafé“ der voestalpine Stahlwelt versprach „Information und Genuss auf hohem Niveau“. 
Chargè de Mission Wolfgang Kovacsics empfing die Gäste „beim Tiegel“, dem Eingang zur Stahlwelt und hieß sie herzlich willkommen. Die Servicebrigade reichte klassische Canapés und ein Glas Schilcher. Small Talk und erstes Kennenlernen verkürzte die Wartezeit bis zum Beginn der Führung durch die Stahlwelt.

2 Guides der voestalpine Stahlwelt führten uns auf informative Weise durch diesen sehr interessanten Teil der voestalpine Stahlwelt. Die Geschichte des Konzerns und verschiedene Produktionsabläufe wurden uns auf kurzweilige Art nahegebracht.

Auf der Terrasse des Panoramacafés angekommen erwartete uns bereits ein Welcome-Drink der besonderen Art. Prosecco aus unserm südlichen Nachbarland mit einem Schuss Hibiskus und der zarten Blüte. Kleine Spießchen rundeten dieses Amuse Geule vorzüglich ab. Wie durch ein Periskop genossen wir einen atemberaubenden Blick über das Konzerngelände der voestalpine bis hin zum Linzer Wahrzeichen, dem Pöstlingberg.

Zum Auftakt des Gala Diner begrüßten Bailli de Haute Autriche Andreas Kroy und Chargè de Mission Wolfgang Kovacsics die zahlreichen  Gäste, wie die beiden Vorstanddirektoren Peter Ackerlauer und Wolfgang Lakata, den Geschäftsführer des Caseli-Caterings Leopold Hochmuth, Vertreter der Presse und mehr als sechzig Mitglieder und Freunde der Chaîne des Rôtisseurs. Herr Vorstanddirektor Wolfgang Lakata umriss in kurzen, markanten Worten den voestalpine Standort Linz, das Caseli-Catering und wünschte einen vergnüglichen Abend.

Die schwarze Brigarde servierte als Vorspeise eine Gänseleber im Rexglas mit Preiselbeeren zu welcher der 2009er Chardonnay Spätlese vom Weingut Willi Bründlmayer, Kamptal, Langenlois hervorragend harmonierte.


Exzellenter Schafkäse mit Speck umwickelt und eine perfekt marinierte Perlhuhnbrust mit Wildkräutern bildeten zusammen mit dem 2010er Sauvignon Blanc, Weingut Hans und Philipp Grassl, Carnuntum, Göttelsbrunn eine sehr geschmackvolle zweite Vorspeise.

Küchenchef Wolfgang Ecker verwöhnte uns in Folge mit einem Wildkräutersüppchen,  Alpenlachs und einem Wachtelspiegelei.

Die stets präsente, aber nie drängende Servicebrigade ließ uns zwischen den einzelnen Gängen Zeit uns über die vorhergegangenen Gerichte und Weine auszutauschen und so ein abgerundetes Bild des Abends zu erhalten.

Das zur Auflockerung gereichte, sehr zarte aber nicht zu süße Marillensorbet mit einem guten Schluck Prosecco aus Valdobiadene tat zu unserer Freude ein übriges.

Pochiertes Kalbsfilet mit den Yellow-fin-Ravioli war ein weiterer Höhepunkt dieses Diner Amical. Dazu reichte Diplomsommelier Panagiotis Kovios einen 2010er Grüner Veltliner Frechau vom Weingut Türk, Kremstal, der mit seiner feinen Süße den herausragenden Geschmack des Kalbsfilets unterstrich.

Als kulinarische Überraschung des Diners darf wohl das „Beste vom Styria Beef mit Pilzen“ serviert mit dem Chaine No.2 aus der 18-Liter Flasche, einer Cuveè aus Cabernet Sauvignon und Syrah vom Weingut Schwarz, Purbach, Kloster am Spitz bezeichnet werden.

Erdbeere & Erdbeere mit Schokopraline bildete als Dessert mit dem 2006er Taylor’s Portwein den kräftigen Abschluss des Menüs.
-5092, E-Mail:
In meiner Laudatio hatte ich die große Ehre dieses sehr geschmackvolle Menü Revue passieren zu lassen. Für die Kreativität in der Küche und die hervorragende Weinauswahl seien Küchenchef und Sommelier nochmals herzlich bedankt. Als Anerkennung Ihrer großartigen Leistungen überreichten Bailli de Haute Autriche Andreas Kroy und Chargè de Mission Wolfgang Kovacsics Chaine-Urkunden für die schwarze und weiße Brigarde und für Caseli-GF Leopold Hochmuth den Chaine-Teller 2011. Frau Bettina Ilk die maßgeblich zum Gelingen dieses Nachmittag und Abend beigetragen hat freute sich über einen liebevoll gebundenen Blumenstrauß.

Edler Digestif, Kaffee, ein letztes Glas an der Bar und eine wohlfeile Zigarre liesen uns den Abend ausklingen.


Ein Freitagnachmittag und -abend der uns den Konzern voestalpine, seine Stahlwelt und das Panoramacafé auf spezielle Weise näherbrachte.


Alexander Scharinger
Vice Charge de Presse

Menükarte

Chaîne des Rôtisseurs Bailliage d'Autriche 2017