13.08.2011 Diner Amical - Restaurant Seeschloß Ort, Gmunden

Ort:                         Gmunden
Restaurant:             „Orther Stub’n“ im Seeschloss Ort
Küchenchef:            Christoph Parzer
Das Menü:              „Lichterfest“

Brigitte Parzer begrüßte Gäste aus der Olympiastadt Vancouver, den Bundesländern
Salzburg, Oberösterreich und dem Burgenland mit einem Glas Bellini oder frisch
gezapftem Bier – unter Ihnen Chevalier Hannes Baumgartner, Dame de la
Chaine Brigitte Baumgartner, Alfred und Isolde Buberl, Chef de Table Adolf
Eitzenberger mit Gattin Ingrid und Cousine, Officier Maître Hôtelier Edmund Hauser
mit Begleitung, Officier Rainer Hauser mit Begleitung, Chargè de Mission Wolfgang
Kovacsics, Officier Helga Kovacsics, Officier Peter Lamm, Chevalier Franz Penz mit
Begleitung und Gästen, Günther und Monika Rock, Chevalier Franz Schreil-Hofer mit
Gattin Bettina und Familie Steiner, Bailli Délégué National Autriche Herbert Steiner
mit Tochter, Vice Chargé de Mission Günther Steinkellner mit Gattin Verena und
Tochter, Dame de la Chaine Michaela Weihs mit Gatten, Chevalier Anton Zaussinger
mit Gattin, Chevalier Friedrich Zehetner mit Gattin Monika, Bailli de Basse Autriche
Alexander Scharinger – im Innenhof des Seeschlosses Ort zum diesjährigen
Lichterfest in der Traunseestadt Gmunden sehr herzlich.

Die Bouillabaise aus Traunseefischen mit Safran, Zitronengras und einem Löffelchen Räucherfischmus verfeinert, war ein gelungener Auftakt zum Menü „Lichterfest“ welches Küchenchef Christoph Parzer mit seinem Team für die Gäste dieses Abends in den Orther Stub’n auf dem Service „Gmundner Stern“ präsentierte.

Texturen vom Milchkalb, garniert mit Radieschen, Kresse, violettem Senf und Avocado, ein wahrhaft vorzüglicher erster Gang. Der 2010er gelbe Muskateller, Weingut Tement, rundete diesen hervorragend ab.

Wer Tomaten liebt wird diese vorzügliche Komposition einer „Suppe“ nicht so schnell vergessen. Artischocken, heimische Flußkrebse, Yuzo und Rohschinken fanden sich darin. Ein frischer 2010er Grüner Veltliner „Lössterrassen“, Weingut der Stadt Krems zeigte die sehr gute Qualität heimischen Produktes.


Zander, auf einem Chicoreeblatt mit Aquerellorisotto und Kaviar serviert, zubereitet mit Kräutern, Olivenöl und Vintage Balsamico zerging förmlich auf der Zunge.
Die vinophile Überraschung des Abends war der 2006er Morrillon „Merveilleux“ aus der Doppelmagnum, Weingut Sabathi.

Heimisches Milchlamm mit Cous-Cous, Ingwer, Mais und orientalischen Gewürzen speziell für Feinschmecker einmal anders serviert bildete zusammen mit dem 2006er Zweigelt „ Olivin“ aus der Magnum vom Weingut Winkler-Hermaden den Höhepunkt dieses Menü zum Lichterfest.

Die mit Eis gefüllte Canneloni mit Orange und Valrhona war ein perfektes Dessert, welches von einer 2006er Beerenauslese, Weingut Tement sehr harmonisch unterstützt war.


In meiner Laudatio konnte ich aus Zeitgründen - der Abschuss des Feuerwerks stand  bereits bevor - dieses mit viel Liebe zur Kochkunst bereitete Menü nur mit wenigen Worten Revue passieren zu lassen. Es ist mir aber an dieser Stelle ein Anliegen die großartige Leistung der Service- und Küchenteams in den Vordergrund zu rücken. Der „Dame des Hauses“ Brigitte Parzer und Küchenchef Christoph Parzer darf ich an dieser Stelle nochmals sehr herzlich zu diesem wunderbaren Abend gratulieren.

Die an dieser Stelle übliche Zigarre und ein gutes Glas genossen wir heuer auf der Terrasse und am Weg rund um’s Schloss. Den Blick auf die  prächtige Kulisse der Traunseestadt Gmunden und der Boote auf dem See gerichtet erlebten wir zum diesjährigen Lichterfest ein Feuerwerk der Extraklasse. Im Innenhof des Seeschlosses klang dieser schöne Abend langsam aus. Ein Samstagabend „in den Orther Stub’n“ in Gmunden an den wir uns gerne erinnern. Auf bald in Gmunden.


Alexander Scharinger

Chaîne des Rôtisseurs Bailliage d'Autriche 2017