20.05.2012 Genuss-Rallye 2012, Bregenzer Wald



Dieses Jahr sollte es wahr werden, es gab wieder eine Genuss-Rallye, an der 21 Freunde und Mitglieder der Chaine am 20. Mai teilgenommen haben. Abfahrt war am am Parkplatz des Hotel Schwärzlers in Bregenz mit einem Nostalgie-Bus, einem alten Mercedes, eine Augenweide in Babyblau, der gemütlich und gemächlich die ersten Steigungen gen Hittisau bezwang. Besonderes Schmankerl: die Schankanlage – ein guter Ersatz für eine Klimaanlage.

Erster Halt: bei Familie Metzler im Schiff in Hittisau. Eine von Frau Antonia Metzler kurz umrissene Geschichte der Käsestraße begleitete den ersten Gang: Fischsüppchen, Forelle und Lachsforelle mit Saiblingsfilet, einem Frühlingssalat mit Kalbsbries sowie Schafskäse. Dazu ein Müller-Thurgau vom Weingut  Aufricht,  Meersburg am Bodensee auf der Sonnenterrasse. Die ersten kamen dabei schon ins Schwärmen, wenige auch ins Schwitzen. Es war strahlender Sonnenschein und fast wolkenloser Himmler. Ein perfekter Tag für eine Genuss-Rallye.

Gewohnt herzlich und freundlich empfing Maître de Table Susanne Kaufmann den Tross bei sich im Hotel Post in Bezau in sehr persönlicher Atmosphäre auf der hinteren Terrasse. Während Bärlauchmousse mit Spargel und Tartar vom Saibling mit Kartoffelrösti und Kaviar – ein  Amuse bouche gab es bei jedem Halt – gereicht wurden, erklärte Susanne Kaufmann, wie sie die Philosophie des Bregenzer Waldes versteht, wie sie beispielsweise ihre Kosmetik-Produkte nach dieser Haltung herstellen lässt. Reduziert, puristisch fasste Kaufmann zusammen, was das Prägende  sei; genauso, wie das Neuinterpretieren von Tradition. Dazu gab es einen Weißburgunder „Kittenberg“ Erste STK Lage, Weingut Gross, Südsteiermark. Kaufmann ließ es sich auch nicht nehmen, jedem Gast noch ein Geschenk zu überreichen, eine Auswahl der eigenen Kosmetik – vielen Dank an dieser Stelle.

Soweit war der Ablauf der Gourmet-Fahrt identisch mit dem Programm von 2005. Doch nun folgte ein Abstecher nach Egg zu Ingo Metzler und seiner Produktionsstätte. Wer bis dahin nicht viel über Käse im Allgemeinen oder Frisch-, Hart, und Ziegenkäse sowie Ziegenhaltung im Besonderen wusste, der war nach der unterhaltsamen und extrem informativen Führung durch den Betrieb von Ingo Metzler fast schon ein Fachmann. So liebenswert und begeistert brachte Metzler rüber, warum er und seine Familie so überzeugt sind, von ihrer Arbeit. Dazu gab es einen selbstgemachten Molke-Drink, wahlweise mit schwarzen Johannisbeeren oder mit Pfirsich-Maracuja gefolgt von einer Bregenzerwälder Käsesuppe und Kässpätzle mit dem passenden „Wäldar Win“ aus dem Weinviertel. Dankend überreichte Bailli Albert Kofler einen Chaine-Teller an Ingo Metzler, dessen Ausführungen die Fahrt bereicherten.

Weiter ging es dem nächsten kulinarischen Höhepunkt entgegen: dem Gasthof Adler in Schwarzenberg. Maître Rôtisseur Engelbert Kaufmann servierte – nach einem geführten Gang über den mit seinen schmiedeeisernen Kreuzen so typischen Friedhof – rosa gebratenes Bregenzerwälder Lamm mit Artischocken-Gemüse und gebackene Ländle Bramata. Weinbegleitung: Blaufränkisch, Leithaberg, Weingut Prieler, Burgenland.

Hier wie an den anderen Stationen zeigte sich, was diese Genuss-Rallye so beliebt macht: bei jedem Wirt ist es fast wie ein nach Hause kommen, ein schönes Wiedersehen, das nicht zu lange strapaziert wird. Ein nettes Stelldichein in familiärer Atmosphäre – zudem ein prägendes Merkmal der Bailliage Vorarlberg. Außerdem wechseln die Sitznachbarn bei jeder Station – so ist es einfach, neue Freundschaften zu schließen und die  alten zu pflegen.

Und eine alte – oder für manchen neue – Freundschaft der Chaine, die an diesem Tag noch ordentlich gepflegt wurde, war die mit Maître Rôtisseur Heino Huber im  Deuringschlössle. Dieser krönte den zauberhaften Tag noch mit Champagner samt Seeblick, einem viel beklatschten Souffle, Vanille an Beeren und Holunder Espuma. Und wer noch etwas bleiben wollte, dem war eine amicale Gastfreundschaft bis zum Ende Gewiss.
Ungewiss ist aber die Frage: „Wann machen wir wieder so eine tolle Genuss-Rallye?“


Charge de press - Mag. Moritz Schildgen

Chaîne des Rôtisseurs Bailliage d'Autriche 2017