27.02.2015 10-Jahres Feier des OMGD in Döllerers Enoteca in Kuchl

Freitag, 27. Februar 2015

 

10-Jahres Feier des OMGD in Döllerers Enoteca in Kuchl 

 

Exakt vor 10 Jahren wurde in den Räumen der Enoteca von Döllerers Genusswelten der „Ordre Mondial des Gormets Degustateurs“ gegründet. Zu diesem Anlass trafen sich viele  "ehemalige“ und neue Mitglieder zu einer würdigen Verkostung. Das Thema sollte die 10 Jahre  widerspiegeln, jeweils ein  Wein aus  jedem Jahr wurde in interessanter Kombination von Hermann Döllerer und SommeliereElfriede Wielander  zusammengestellt.

 

Ein 2014er Gelber Muskateller von Skringer, Südsteiermark, ein  frischer Wein, dem Jahrgang entsprechend wenig Alkohol, aber trotzdem mit viel Frucht, eröffnete mit köstlichen  Aperitif Happen von Andreas Döllerer den Abend. 

 

Es folgte der Vergleich zwischen einem 2010er Riesling Heiligenstein von Hirsch, Kamptal mit einem seiner 2006er Riesling, worüber es intensive Diskussionen gab, welcher Wein nun noch mehr Potenzial aufweise. Dazu passte ideal eine marinierte  Seeforelle mit Gurke, Rettich und Röstzwiebelsaft.

 

Der zweite weiße Flight zeigte uns eine nun weltweit entstehende Wein- Entwicklung, ein 2007er  Antica von Roxanich aus Istrien, ein typischer Vertreter der so genannten Orange Weinen, gepaart mit einem 2012er roten Veltliner Botega vom Mantlerhof, Kremstal, ebenfalls als Orange Wein ausgebaut. Auch wenn der typisch orangefarbene Roxanich sicher nicht von jedem Zuspruch erhielt, so war man sich einig, dass die Kombination zwischen diesem ungewöhnlichen Wein und dem perfekt passenden Wurzelfleisch vom Alpenlachs mit Schnittlauch und Kren eine Symbiose zwischen Wein und Gericht einging, die man in dieser Perfektion nur selten erleben kann.

 

Nun ging es zum dritten Flight , den roten 2011er Blaufränkisch Point von Kollwentz,  im Vergleich zu dem 2008er, auch hier waren die Stimmen erneut sehr unterschiedlich, dem 2011er traute man ein größeres Potenzial zu als dem 2008er, wobei gerade dieser eine perfekte Balance demonstrierte. Dazu servierte Andreas Döllerer Rücken und Wangerl vom Angusrind mit  Salzsellerie und Radischen sowie einer geräucherten Hollandaise, wie immer perfekt auf den Punkt gegart. 

 

Der vierte Flight führte uns nach Spanien, ein 2009er Valduero Reserva, Ribera del Duero im Vergleich mit dem 2005er Valduero Reserva Premium, beides herrlich intensive, runde, Tannin abgebaute Spanier. Dazu eine kleine Alpine Käseauswahl wie sie Andreas gerne serviert.

 

Zur Süßspeise, einer Variationen von Salzburger Topfen, und zum Ausklang ein 2013er grüner Veltliner Auslese von E. Knoll  aus der Wachau, wie immer ein österreichisches Süßwein- Schwergewicht mit feinen Nuancen und schöner Säure.

 

Echanson National Max Schneider und die vielen Mitglieder/Gäste dankten Hermann Döllerer und seiner Elisabeth Wielander  für die abwechslungsreiche Zusammenstellung der Weine, aber auch für die ausführlichen Erläuterungen, die zu vielen Diskussionen an den Tischen führte.

 

Eine würdige Veranstaltung für 10 Jahre Ordre Mondial, die allen viel Zuversicht  für die künftige Entwicklung unserer Weinbruderschaft gab.

 

 

 

Max Schneider 

Echanson National D´Autriche

 

 

Chaîne des Rôtisseurs Bailliage d'Autriche 2017