12.09.2015 Déjeuner Amical „Szigeti – Schäumender Genuss am Neusiedlersee“ im Restaurant Blaue Gans

 Samstag, 12. September 2015

 

Déjeuner Amical „Szigeti – Schäumender Genuss am Neusiedlersee“ im Restaurant Blaue Gans 

 

Die Confrérie de la Chaîne des Rôtisseurs Bailliage de Vienne lud zu einem schäumenden Genuss am Neusiedlersee in die Sektkellerei Szigeti und in das Restaurant Blauen Gans. 

Früh morgens fuhren wir mit dem Bus nach Gols, wo wir von Herrn Norbert Szigeti erwartet wurden. Die weit über die österreichischen Grenzen bekannte Sektkellerei Szigeti produziert über 30 Sektspezialitäten, wobei sowohl die Méthode Traditionnelle, als auch die Méthode Champenoise gepflegt werden.

Wir wurden von Herrn Norbert Szigeti, dem Bruder unseres Bailli de Burgenland, Herrn Peter Szigeti, durch die Sektkellerei geführt und in die Geschichte, sowohl des Champagner, wie auch die Geschichte des Traditionsbetriebs Szigeti eingeführt.

 

Der arbeitsintensive Prozess von der Traube bis zum Sekt  traditionnelle oder champenoise wurde äußerst informativ und kompetent dargelegt. Kurzweilig  wurden uns Fachbegriffe wie „Degorgieren“, „Dosage“, „Remuage“, „Agraffieren“, u.v.m. erklärt und wurde auch auf die Geschichte des Champagners eingegangen.

 

Es würde zu weit führen, wenn man die nahezu zweistündige Führung noch weiter darlegen wollte.

Selbstverständlich wurde auch eine Flasche sabriert, d.h. mittels Sabrierschwert geköpft und konnten wir im Rahmen einer großartigen Verkostung verschiedenen Produkten des Hauses Szigeti zusprechen.

 

Froh gelaunt fanden wir uns danach im Restaurant Blaue Gans ein, welches seit einem Jahr von der Familie Szigeti geführt wird, wo wir schon von Frau Szigeti, in Vertretung ihres Gatten Peter Szigeti, erwartet wurden. Gerne hätten wir unser Déjeuner auf der Seeterrasse eingenommen, doch wurden wir mit Hilfe einer Außentemperatur von knapp 20° dann doch in das wunderschöne, komplett renovierte Restaurant geleitet.

 

Hier erwartete uns ein vortreffliches Amuse Geule, bestehend aus Gänseleber, vortrefflichem Olivenöl und hausgemachtem Brot.

 

 

Der erste Gang in Form einer Paradeis-Verjus Kaltschale mit gebackenem Zanderbackerl wurde ob seiner Qualität enthusiastisch angenommen, nicht zuletzt, da aufgrund der Verkostung sich schon ein gewisses Hungergefühl eingestellt hatte. 

 

 

 

Der dazu gereichte Welschriesling vom Weingut Stiegelmar aus Gols stellte sich als perfekter Begleiter dieser ersten Köstlichkeit ein.

 

Als Überraschung wurden durch Herrn Szigeti die Operettensängerin Rita Nikodim , der Tenorsolist Herr Karl Michael Ebner und der Pianist Herr Masaaki Saito engagiert und begleiteten uns die drei Protagonisten durch den gesamten Nachmittag, wobei verschiedene österreichische Operettenmelodien mit großer Qualität und Hingabe dargeboten wurden.

 

Die knusprige Räucheraal-Polentarolle mit Paprikaessenz und Specksauce überraschte mit angenehmem Räucheraroma in Verbindung mit der Süße des Paprika. Der dazu gereichte Cuvée Prestige brut der Sektkellerei Szigeti wusste natürlich zu begeistern und harmonierte exzellent mit diesem Gang.

  

  

Das rohmarinierte Rinderfilet an eingelegter Physalis zeichnete sich durch besondere Zartheit und Qualität aus und vollendete diesen Genuss die dazu gereichte Zucchinischaumsuppe. Ein Rosé vom Weingut Stiegelmar aus Gols tat das Seine, um eine perfekte Harmonie herzustellen.

 

 

 

Natürlich durfte ein Wels aus dem Neusiedlersee, gedämpft mit Melanzani-Schalottensalat und Frischkäsesauce nicht fehlen und dürfen wir Herrn Martin Kugler, Chef de cuisine, und seiner Brigade das höchste Lob ob der perfekten Zubereitung aussprechen. Der Pinot Rosé brut aus der Magnum wurde reichlich eingeschenkt, um sicherzustellen, dass der Fisch auch schwimmen konnte.

 

 

Um Platz für die nächste Köstlichkeit zu schaffen, wurde ein Rum-Kirsch-Sorbet gereicht, welches sich durch die Reduzierung auf das Wesentliche, nämlich den Geschmack, auszeichnete.

 

 

 

Ein rosa gebratener Bio-Kalbstafelspitz, dünn geschnitten und von erlesener Qualität, begeisterte nicht zuletzt auch in der Kombination mit einem Kartoffel-Grammelpüree und Blattspinat. Das Weingut Nittnaus stellte sicher, dass der Pannobile in der Magnum den Gaumen unserer Consoeurs und Confrères hervorragend umschmeichelte.

 

 

 

Natürlich durfte ein süßer Abschluss in Form einer knusprigen Marillentarte mit Tonkabohnen-Schoko-Eis nicht fehlen. Wie nicht anders zu erwarten, kam hierzu eine Beerenauslese aus der Magnum vom weltberühmten Weingut Kracher aus Illmitz zur Verkostung und wurde gerne mehrmals genommen.

 

 

 

Ehre wem Ehre gebührt und wurde der schwarzen und weißen Brigade, unter der Leitung von Geschäftsführer Dieter F. Kraus, die wohlverdienten Urkunden überreicht. Ein wunderbarer Tag im Burgenland neigte sich somit dem Ende zu.

 

Beladen mit reicher Beute in Form von Sekt aus dem Hause Szigeti, fuhren wir mit dem Bus wieder nach Wien und war es bestimmt nicht das  letzte Mal, dass unsere Consoeurs und Confrères der Sektkellerei Szigeti und dem Restaurant Blaue Gans einen Besuch abstatten werden.

 

 

Chaîne des Rôtisseurs Bailliage d'Autriche 2017