05.02.2016 59.Ball der Wiener Kaffeesieder

Freitag, 05. Februar 2016

59.Ball der Wiener Kaffeesieder

Der Ball der Wiener Kaffeesieder ist einer der größten und traditionsreichsten Bälle Wiens und somit ein absoluter Höhepunkt jeder Ballsaison.  Am 5. Februar 2016 eroberten 5.500 bestens gelaunte Ballgäste die Hofburg Vienna & Redoutensäle & Dachfoyer und verbrachten unter dem Veranstaltungsmotto „K&K“ Künstler & Kaffeehaus eine wunderschöne Ballnacht.

          

 

Treffpunkt der Confrérie de la Chaîne des Rôtisseurs

Wiens Kaffeehäuser gelten seit eh und je als Heimat der Dichter und Denker. Hier lässt es sich beim kleinen Braunen oder einem Einspänner wunderbar debattieren und plaudern. Oder auch nach der Opern- und Theatervorstellung mit einem Gläschen anstoßen. Der heurige Kaffeesiederball, Inbegriff der Wiener Balltradition, war eine Hommage an das Gesamterlebnis Kaffeehaus und ließ dabei das Flair der Kaiserzeit wieder aufleben.  

Folgende Mitglieder der Chaîne des Rôtisseurs mischten sich unter die Ballgäste:  
Conseiller Gastronomique National Dr. Wolfgang Kovacsics mit Chargée de Presse Provincial Helga Kovacsics, Bailli Provincial KR Johannes Sailer mit Gattin, Bailli Ronald Crone (Hamburg) mit Gästen, Bailli Régional Ing. Peter Lamm, Conseiller Culinaire Provincial Roman Keller, Chargée de Presse Provincial Mag. Karin Singer-Golliasch, Grand Officier Peter Fritsch mit Gattin Christine, Officier Comander Paul Ohms mit Gattin, Officier Dipl. Päd. Brigitte Baumgartner und Officier Mag. Johannes Baumgartner, Officier Theresia Kölbesberger mit Gatten Werner und Gästen, Officier Constanz Santin mit Begleitung, Chevalier Ing. Margit Wolfsteiner mit Chevalier Ing. Alois Rohrauer-Wolfsteiner, Chevalier Franz  Obenaus mit Gattin, Chevalier Gerhard Schopper mit Gattin Maria, Chevalier KR Ing. Wolfgang  Niederndorfer  mit Gattin Susanne und Gästen.

          

21.00 Uhr Balleröffnung im Festsaal mit Einzug der Paare der Chaîne des Rôtisseurs, einer Abordnung der Mitglieder des Klubs der Wiener Kaffeehausbesitzer und des Ehrenkomitees aus Politik, Diplomatie und Kunst. 

Anschliessend die  “Wiener Kaffeesiederball-Fanfare” und Polonaise A-Dur, getanzt vom Jungdamen- und Jungherrenkomitee der Tanzschule Elmayer, Österreichische Bundeshymne , Europahymne.

          

In seiner Rede  gab der langjährige  Organisator des Kaffeesiederballs, Maximilian Platzer, seinen Rücktritt bekannt und „übergab“ den Ball in die Hände der nächsten Generation: Anna Karnitscher vom Café Weidinger wird nun gemeinsam mit Nicole Hostnik (Café Bräunerhof) und Christina Hummel (Café Hummel) die Ballorganisation innehaben.

         

Im Anschluss an die Rede schwebten Tänzerinnen und Tänzer des Wiener Staatsopernballetts in farbenfrohen Kostümen übers Parkett. Dazu erklang das “Künstlerleben” von Johann Strauss Sohn. Primaballerina des Abends war Ketevan Papava – sie und der Solotänzer Eno Peci ernteten mit einer Choreographie von Lukas Gaudernak verdienten Applaus. Wobei der größte Jubel natürlich den jungen Damen und Herren galt: Die 100 Paare des Eröffnungskomitees der Tanzschule Elmayer gaben mit dem “Kaiserwalzer” von Johann Strauss Sohn den Takt vor und eröffneten den Abend auf gelungene Weise.

          

Gleich drei Publikums-Quadrillen unter der Leitung von Thomas Schäfer-Elmayer (der am Vorabend übrigens seinen 70. Geburtstag gefeiert hatte und vom gesamten Ballpublikum beglückwünscht wurde) sorgten für fröhliche Stimmung. Elf Orchester und Bands ließen die Gäste durch die Nacht tanzen. Für die Gäste der Chaîne des Rôtisseurs fand der Ball zur frühen Morgenstunde im nahegelegen Cafe Landtmann seinen Ausklang. Ein Ballerlebnis, das sicher in bester Erinnerung bleibt!

Ing. Peter Lamm  
Bailli Régional 

Haute  Autriche           

 

 

Chaîne des Rôtisseurs Bailliage d'Autriche 2017