22.04.2016 OMGD Wein-Degustation im Wirtshaus Döllerer’s Genusswelt, Golling

 

Freitag, 22. April 2016

 

OMGD Wein-Degustation im Wirtshaus Döllerer’s Genusswelt, Golling

Hermann Döllerer hatte wieder einmal zur ausgiebigen Weinverkostung geladen, dieses Mal nicht wie sonst üblich in der Enoteca, sondern in seinem wunderbaren Wirtshausteil der Döllerers Genusswelten in Golling.

Das Thema an diesem Abend war der deutsche Wein, mit den besten Weißweinen, aus einem der größten Wein produzierenden Länder.Der vergnügliche Abend am großen Tisch mit vielen Diskussionen rund um den Wein begann mit einem 2009er Riesling Sekt van Volxem von der Saar, ein schöner leichter Riesling Sekt, der es mit den Champagnern dieser Welt gut aufnehmen kann.

Am gemeinsamen Tisch führte uns Hermann Döllerer in die deutsche Weinwelt und beschrieb detailliert die ersten beiden weißen - einen 2014er Grauburgunder, Dönhoff aus Oberhausen-Nahe, sowie einen 2012er Silvaner Damaszener Stahl, Auernhofen-Franken.  Andreas Döllerer servierte zu diesen beiden kräftigen Weißen einen gebeizten Bluntausaibling mit roten Linsen und Erbsengazpacho.

Im nächsten Flight führte uns Hermann Döllerer in die Pfalz und den Rheingau mit einem 2013er Riesling Altenburg PC Bio-Bürklin-Wolf, sowie einen bemerkenswerten 2014er Riesling Hallgartner Hendelberg Bio-Peter J. Kühn aus dem Rheingau, der mit lediglich 12 % Alkoholgehalt einen  kräftigen, intensiven Wein darstellte. Am Rande sei vermerkt, Peter J. Kühn wurde mit dem „Winzer des Jahrse2015“ ausgezeichnet.

Ein auf den Punkt gegarter Spargel vom Reichenspurner Hof mit Paradeiservinaigrette und Bauernei komplettierten diesen schönen Wein-Flight

Anschließend wurden wir ins Rheinhessen und in die Pfalz entführt, mit einem 2014er Riesling Nierstein Kabinett Bio-Kühling-Gillot, der trotz der10,5 % eine enorme Kraft aufwies. 

Zur Milchkalbsleber in Nussbutterpüree und Rhabarber passte aber auch unser erster Rotwein des Abends, ein 2012er Spätburgunder B, Friedrich Becker aus der Pfalz, ein zwar noch junger Pinot Noir aber schon mit viel Würze versehen.

Zum anschließenden Osso Bucco und Karree vom Tauernlamm, mit Fregola sarda und wildem Broccoli passte die alte Rebe vom 2012er Spätburgunder von Barbara Huber aus dem Badischen perfekt.

Ein 2007er Riesling Wehlener Sonnenuhr Auslese von Markus Molitor aus Bernkastl-Mosel, eine bekannte Süßwein-Ikone, beendete die informative Weinverkostung, begleitet von  einer weißen Schokolade Panna Cotta, Ribisel und Kräutergranitée.

DIe gute Laune des Abends wurde anschließend noch an der gemütlichen Bar mit einem schönen Digestiv fortgesetzt.

Alle Teilnehmer bedankten sich herzlich bei Hermann Döllerer für die gelungene Vorstellung der deutschen Weine.

 

______________________________

Max Schneider 

Echanson National

      

 

 

Chaîne des Rôtisseurs Bailliage d'Autriche 2017