28.07.2016 Chaîne - Freundschaftstisch bei Minichmayr, Steyr

28.07.2016 Chaîne - Freundschaftstisch bei Minichmayr, Steyr

Bei herrlichem Wetter begrüßten uns Yvonne und Markus Viertler-Schürz freundlich in ihrem Gastgarten mit dem wunderschönen Stadtpanorama. Das anschließende 4-gängige Menü, gestaltet vom neu ins Team gekommenen Chef de Cuisine  Martin Mayrhofer und ausgerichtet an der Wiener Küche zur Zeit des Wiener Kongresses, mundete uns ausgezeichnet. Die Freunde der Chaîne sparten nicht mit Lob, ebenso gefielen die begleitenden Weine.

Der Premieren-Besuch der beschwingten Operette „Wiener Blut“ im Schloss Lamberg  rundete den Kultur- und Genuss-Abend aufs angenehmste ab.

 

 

 

           

Gruß aus der Küche
Gelber Muskateller – 2015 Kolkmann, Fels/Wagram

          

    Terrine vom Stör mit marinierten Flusskrebsen
Riesling “Kalkstein” – 2014  Gustavshof, Gau-Heppenheim, Rheinhessen
*****
Rinderconsommé mit Milzschnitten und Bouillongemüse

          

 Gebratener Kalbsrücken mit Bries, Steinpilzglace, Fisolengemüse
und Kartoffel-Trüffel-Auflauf
Côtes du Rhône rosé – 2015  Ferraton père et fils, Frankreich
*****
Gebackene Wäschermadeln mit Beerenparfait
Tokajer

          

 

          


Musikfestival Steyr: "Wiener Blut", Operette nach Johann Strauß
Die lebenslustige Wienerin Gabriele ist mit Balduin Graf Zedlau, einem Gesandten von Reuß-Schleiz-Greiz, getraut worden. Schon nach kurzer Zeit entpuppt sich Zedlau als sehr spießig, und da ihm das Wiener Blut fehlt, zieht Gabriele wieder auf das Schloss ihrer Eltern. Der einsame Zedlau beginnt daraufhin eine Affäre mit der schönen Franziska Cagliari. Zudem wirft Balduin ein Auge auf Pepi Pleiniger, die Freundin seines Dieners Joseph, die als Probiermamsell arbeitet.
Gabriele erfährt vom Treiben ihres Mannes und kehrt in seine Villa zurück. Nach turbulenten Verwechslungen treffen alle einander in Hietzing beim Heurigen. Gabriele lässt sich von Fürst Ypsheim-Gindelbach, dem Premierminister von Reuß-Schleiz-Greiz und Chef von Graf Balduin, geleiten. Balduin vergnügt sich mit der Probiermamsell Pepi Pleiniger und Joseph kommt mit der schönen Franziska Cagliari. Trotzdem kommt es zum Happy End. Die jeweiligen Paare (Gabriele und Balduin, Pepi und Joseph, Cagliari und Ypsheim-Gindelbach) finden wieder zueinander und alle erkennen, dass daran nur das Wiener Blut schuld sein kann!

Zum Ausklang des gelungenen Abends im Hause Minichmayr beschlossen alle  Chaîne-Gäste einhellig, auch im nächsten Jahr wieder zur Premiere des Musikfestivals und ins gastliche Haus Viertler-Schütz nach Steyr zu kommen.

Ing. Peter Lamm        Helga Kovacsics

Bailli Régional              Chargée de Presse

Haute  Autriche           Provincial

 

 

Chaîne des Rôtisseurs Bailliage d'Autriche 2017